Zum Inhalt springen
Logo Computerheld Mac und PC Support
5,0
5/5

120 Google-Bewertungen

Sie befinden sich hier: Startseite > Angebot > Digitaler Nachlass

Leider werden Ihre Daten Sie wahrscheinlich ĂŒberleben.

Was soll mit Ihren Fotos geschehen, wenn Sie nicht mehr da sind? Darf jemand auf Ihre E-Mails, Ihr Bankkonto oder Facebook zugreifen? Dank enger Zusammenarbeit mit einem renommierten Bestattungsinstitut kann ich Ihnen helfen den digitalen Nachlass zu regeln.

Digitaler Nachlass

Es ist ganz normal, dass Sie bestimmen, wer eines Tages Ihr Haus, Ihre Aktien oder das Geld auf dem Sparkonto erbt. Genau so werden Sie eines Tages viele Daten hinterlassen. Es lohnt sich, wenn Sie sich dazu Gedanken machen. So helfen Sie Ihren Liebsten, Administratives zu regeln und Ihre WĂŒnsche zu respektieren.

Diese Daten gehören zum digitalen Nachlass:

    • sĂ€mtliche Nutzungs- und Zugangsdaten zu Ihren Konten (von der Krankenkasse bis Netflix)
      E-Mail-Adressen und Social Media
    • WĂ€hrungen (z.B. Bitcoin) und Guthaben wie Bonuspunkte
    • Arbeitsdokumente, private Fotos und Filme – egal, ob Sie diese in einer Cloud oder auf physischen DatentrĂ€gern gespeichert haben.

Im Gegensatz zum Vermögen gibt es in der Schweiz kein Erbrecht, das entscheidet, was mit diesen Daten passiert. Gerne berate ich Sie und zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben.

Ein paar Tipps fĂŒr Ihren digitalen Nachlass:

    • Am besten, Sie erstellen irgendwo eine Übersicht mit all Ihren Online-Konten. So können Ihre Nachkommen nicht mehr benötigte Abos gleich kĂŒnden.
    • Schreiben Sie die Zugangsdaten (E-Mail und Passwort) zu jedem Konto irgendwo auf. Einfacher ist es, Sie verwenden einen Passwort-Manager wie 1Password oder LastPass. Dann brauchen Sie sich nur ein einziges Passwort zu notieren.
      Passwort-Manager sind sowieso sinnvoll. Wer keinen verwendet und fĂŒr mehrere Konten dasselbe Passwort verwendet, erhöht das Risiko von Hackerangriffen deutlich.
    • Drucken Sie die Passwörter oder das Masterpasswort aus und legen Sie das Dokument an einem sicheren Ort ab.
    • Bestimmen Sie eine Person, die Zugang zu Ihren Passwörtern erhĂ€lt und geben Sie ihr Instruktionen, was mit welchen Daten geschehen soll: Wer soll welche erhalten, gibt es dabei Auflagen?
    • Viele Anbieter, zum Beispiel Apple, Microsoft, Google oder Facebook bieten Ihnen in den Einstellungen die Möglichkeit zu bestimmen, was mit Ihren Daten geschehen soll.

Es lohnt sich, wenn Sie sich selbst um Ihren digitalen Nachlass kĂŒmmern. So haben Sie die Gewissheit, dass Ihre Kinder noch lange Freude an den Familienfotos haben und Ihre Liebsten entlastet werden in einer schwierigen Zeit.

Gerne unterstĂŒtze ich Sie dabei. Gemeinsam mit Ihnen erstelle ich ein Inventar an allen wichtigen Daten und helfe Ihnen, eine sichere Lösung fĂŒr die Nachlassverwaltung zu finden. Ebenfalls kann ich Ihre Daten in meiner Cloud sichern oder einen Passwort-Manager auf all Ihren GerĂ€ten installieren.

Und was können Sie als Hinterbliebene tun?

Wenn jemand verstorben ist, der seinen digitalen Nachlass nicht geregelt hat, bin ich ebenfalls gerne fĂŒr Sie da. Zuerst einmal berate ich Sie dazu, ob Sie ĂŒberhaupt auf die Daten zugreifen möchten. Anschliessend helfe ich Ihnen dabei, eine Übersicht ĂŒber alle Konten zu erstellen und Abonnemente zu kĂŒndigen.
Was ich tun kann, hĂ€ngt natĂŒrlich stark davon ab, ob die verstorbene Person ihre Daten gut geschĂŒtzt oder gar verschlĂŒsselt hat.


Beim digitalen Nachlass arbeite ich mit dem Bestattungsunternehmen Nisio eng zusammen und helfe Angehörigen in einer schwierigen Zeit unkompliziert und pragmatisch.